Eine Frage der Definition ...

"Ist der Empfänger einer der in Satz 2 bezeichneten sonstigen Leistungen weder ein Unternehmer, für dessen Unternehmen die Leistung bezogen wird, noch eine nicht unternehmerisch tätige juristische Person, der eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer erteilt worden ist, und hat er seinen Wohnsitz oder Sitz im Drittlandsgebiet, wird die sonstige Leistung an seinem Wohnsitz oder Sitz ausgeführt."

Kurz gesagt: dies ist die umsatzsteuer-rechtliche Definition für: "Privatperson, die in einem x-beliebigen Staat außerhalb der EU lebt". Und, Privatperson  bedeutet in diesem Sinne Endverbraucher als Mensch im "Privat-Modus". Es könnte also auch ein Unternehmer außerhalb der EU sein, wenn dieser für sein privates Leben eine der in Satz 2 bezeichneten sonstigen Leistungen hierzulande erwirbt.

Eben alles nur eine Frage der Definition ... Ich liebe es! So was von voll abgefahren! Die hohe Kunst der juristischen Präzision. Das Tatbestandsmerkmal "Privatperson" wird definiert, in dem alle anderen Möglichkeiten einfach ausgeschlossen werden. Das ist so, als wie wenn jemand erklärt, er würde nur Gemüse, Obst und Cerealien und kein Fleisch, keine Eier und keine Milchprodukte essen ... Das ginge natürlich auch einfacher und in einem Wort: "Veganer". Steuerrecht ist eben wie ein umfassendes Rezeptbuch.

Übrigens, Weiteres zum eingangs zitierten Paragraphen gibt es nachzulesen unter § 3a Absatz 4 Satz 1 UStG ...

13.6.16 22:17

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen