Auf ins Landleben ...

Wer hätte das je gedacht? Also, zumindest all jene, die mich von früher her kannten auf jeden Fall nicht. Für die war ich doch immer nur Die aus der Großstadt. Die Göre und später dann die Frau, die immer nur in einer großen Stadt lebt ...

Klar, ich bin in einer Millionen-Metropole in Spanien aufgewachsen, dort zur Schule gegangen, habe mich dort zum ersten Mal so richtig verliebt und vieles, vieles andere mehr. Paris, Brüssel, München, Frankfurt folgten ... Überall in den Metropolen dieser Welt könnte ich zu Hause sein, mich wie schlafwandelnd bewegen.

Nein, ich bereue nichts. Wozu auch? Nur weil ich verdammt viel gesehen und erlebt habe? Nur, weil ich sehr vielen verschiedenen Menschen unterschiedlichster Provinienz begegnet bin? Über Menschen und deren Kulturen, Sprachen, Religionen und über deren Gefühle, Ängste, Wünsche, Träume und, und, und habe ich gelernt. Die Rastlosigkeit dieser zunehmend globalen und vernetzten Welt gespürt. Zugleich die Faszination des Lebens, der Vielfalt und des Glücks erfahren.

Tja, ... und jetzt lebe ich seit zwei Jahren hier auf dem Lande in einem kleinen "Kuh-Dorf" in Mitten einer wunderschönen Flusslandschaft, wo sich jede Nacht Fuchs und Wolf noch gute Nacht sagen, ... gäbe es noch Wölfe hierzulande. Ich genieße diese himmlische Ruhe, diese atemberaubende Abgeschiedenheit und liebe es, an Wo-enden im Garten zu stehen, den Boden zu bearbeiten ...

Nach all den Jahren kehre ein zu mir und meinem Leben.

19.6.16 21:23

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen